Recognition: Fiat Chrysler, Ford, GM, Jaguar Land Rover


Preferred Supplier
2010
of the Bosch Group
  • Deutsch
  • English
  • 简体中文
  • 日本語

News

Mooser EMC Technik GmbH und Jakob Mooser GmbH möchten Sie über neue Leistungen informieren:

1. Beide Labore haben die Akkreditierung und Recognition für EMV-Tests nach Ford-CS-2009, GMW3097 und Chrysler CS-11979

2. Reverberation Chamber
In unserem Labor in Ludwigsburg haben wir eine Reverberation Chamber in Betrieb genommen.

200 MHz – 4 GHz

3. Ein zweiter EMV-Prüfstand für Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenantriebe mit 100 kW Leistung ist in Betrieb genommen worden

4. Für die EMV-Entstörung und die Entwicklung von EMV-Schutzmaßnahmen haben wir weitere Senior-Ingenieure gewinnen können

5. Der weltweit führende Automobil-Zulieferer Robert Bosch GmbH hat uns als bevorzugten Lieferanten empfohlen.


EMV-Tests im Fokus asiatischer Elektroauto-Ambitionen
Mooser GmbH auf der EMC in Peking

Die Mooser EMC Technik GmbH und die Albatross Projects GmbH sind auf der Asia-Pacific EMC Week in Peking mit einem Vortrag über EMV-Tests für innovative Automobilantriebe auf sehr große Resonanz gestoßen. Im weltgrößten Automobilmarkt China ist das Interesse an Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenantrieben besonders stark. Somit genießt dort auch das Thema EMV-Tests höchste Aufmerksamkeit.
Jakob Mooser (Geschäftsführer Mooser EMC Technik GmbH) und Timo Greiner (Geschäftsführer Albatross Projects GmbH) erläuterten in einem 90-minütigen Referat die Rahmenbedingungen für erfolgreiche EMV-Tests an Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenantrieben. Angefangen von EMV-Konzepten für Elektroantriebe über die Einzelanforderungen an Komponenten, Testeinrichtungen und Tests bis hin zu Sicherheitsaspekten und Praxislösungen für Testeinrichtungen reichten die verschiedenen Aspekte des Vortrags.
Jakob Mooser konnte hier auf Know-how aus dem eigenen Haus zurückgreifen. Die Mooser EMC Technik GmbH betreibt am Standort Ludwigsburg auf mehr als 2 000 Quadratmetern modernste Absorber- und Schirmkabinen, Messplätze und Simulationsanlagen – ein Testlabor, wie es derzeit kein zweiter herstellerunabhängiger Dienstleister haben dürfte. Die Albatross Projects GmbH als Nachfolgeorganisation der ehemaligen Siemens Matsushita Components GmbH hat ebenfalls jahrzehntelange Erfahrung in der EMV-Systemtechnik.

Jakob Mooser: „Von der Resonanz unseres Vortrags war ich sehr überrascht. Obwohl der Vortrag recht kurzfristig ins Programm aufgenommen wurde, waren im großen Vortragssaal fast alle Plätze besetzt. Im Anschluss vertieften wir das Thema mit vielen Vertretern von OEM und Lieferanten am Messestand von Albatross Projects. Diese engagierten Diskussionen zeigten, dass das Thema Elektroantriebe in China mit Nachdruck vorangetrieben wird. Somit steht auch die elektromagnetische Verträglichkeit der innovativen Antriebe im Fokus.“

Mooser – ein weltweit agierender EMV-Spezialist

Die Mooser EMC Technik GmbH entstand 2006 in Ludwigsburg als Schwesterunternehmen der 1989 gegründeten Jakob Mooser GmbH in Egling bei München. An beiden Standorten arbeiten gegenwärtig mehr als 60 Mitarbeiter an EMV-Lösungen. Durch die aktive Mitarbeit in allen nationalen und internationalen Normengremien für EMV sind die beiden Unternehmen mit den aktuellsten Entwicklungen vertraut. Die Prüflabors sind nach ISO 17025 akkreditiert und entsprechen der US-amerikanischen AEMCLRP-Norm. Mooser prüft nach den Werksnormen aller Automobil- und Nutzfahrzeughersteller in Europa, USA und Asien, nach Luftfahrtnormen, nach geläufigen militärischen und kommerziellen Normen und nach den Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft. Zusätzlich darf Mooser Typprüfungen nach der EU-Kfz-Richtlinie durchführen.

Weitere Informationen: Jakob Mooser: Tel.: +49 (0)7141/648260 Mail: office@mooser-emctechnik.de

Albatross Projects GmbH – der globale Hersteller von EMV-Messplätzen

1999 durch ein Management-Buyout aus dem Siemens-Konzern entstanden hat sich Albatross Projects seitdem zu einem der international größten und technologisch führenden Anbieter von EMV-Messplätzen und Abschirmungen gegen hochfrequente Felder entwickelt. Branchenübergreifend werden Kunden aus den Bereichen Automobil- und Medizintechnik, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik, Luft- und Raumfahrt, Informationstechnik usw. mit kundenspezifischen Lösungen beliefert. Das dynamische Unternehmenswachstum der letzten Jahre wurde unterstützt durch die Aktivitäten der Auslandstöchter in Belgien, China, Hong Kong und Singapore sowie einem weltweiten Vertriebsnetz.
Weitere Informationen: Tel. +49 7321 730 500  Email: info@albatross-projects.com

 


 

10.03.2010
Benennung Technischer Dienst durch Kraftfahrbundesamt.


Mögliche Typgenehmigungen auf der Grundlage der Kfz-Richtlinie 72/245/EWG in der Fassung 2009/19/EG bzw. ECE-Regelung Nr. 10 Revision 3

Im Folgenden möchten wir Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Ihre Produkte typgenehmigen können.

1. Produkte für Erstausrüstung (OEM)

Es besteht grundsätzlich Typgenehmigungspflicht auf Fahrzeug- oder Komponentenebene.

e-Typgenehmigung nach 72/245/EWG in der Fassung 2009/19/EG
Die durchzuführenden Prüfungen sind der Richtlinie 2004/104/EG zu entnehmen.

E-Typgenehmigung nach ECE-R10 Rev. 2 (nur noch für bestehende Typgenehmigungen) bzw. Rev. 3
Da die Revision 2 nur noch bis 31.07.2012 ihre Gültigkeit besitzt, empfehlen wir die Typgenehmigung nach Rev. 3 (für Neugenehmigungen). Nachträge zu Typgenehmigungen nach ECE-R10 Rev. 2 können noch bis Juli 2012 beantragt werden.

Bei nicht sicherheitsrelevanten Produkten (keine Funktion im Zusammenhang mit der Störfestigkeit) kann die Prüfung der gestrahlten Störfestigkeit entfallen.

2. Produkte für den Aftermarket

e-Typgenehmigung nach 72/245/EWG in der Fassung 2009/19/EG oder
E-Typgenehmigung nach ECE-R10 Rev. 3

Als zusätzliche Regelung für die nichtsicherheitsrelevanten EUBs (keine Funktion im Zusammenhang mit der Störfestigkeit), die ausschließlich für den Aftermarket vorgesehen sind, gibt es die Möglichkeit der CE-Kennzeichnung (e1-Befreiung). Dazu ist der Nachweis der Prüfungen gemäß den Vorschriften ECE-R10 Rev. 3 bzw. 2009/19/EG ohne die Prüfung der gestrahlten Störfestigkeit erforderlich.
Dieses Verfahren erfordert keine formale Typgenehmigung.

Mit dem finalen Normentwurf EN 50498 ist für Aftermarket-Komfort-Systeme in der Eigenschaft als nichtsicherheitsrelevante EUBs eine Produktnorm in Beratung.

Geltungsbereich der Typgenehmigungen
e-Typgenehmigungen gelten im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum.
E-Typgenehmigungen gelten in den Staaten, welche Vertragsparteien des UN/ECE Übereinkommens sind und die Regelung in Ihrem Hoheitsgebiet verwenden. Zu den Vertragsparteien gehören die Mitgliedstaaten der EU, sowie weitere Länder innerhalb und außerhalb Europas.

Aus prüftechnischer Sicht sind die Vorschriften ECE-R10 Rev. 3 und 2009/19/EG (2004/104/EG) identisch.
Über eine Neugenehmigung kann eine e-Typgenehmigung in eine E-Typgenehmigung umgewandelt werden.

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jakob Mooser GmbH
Amtmannstraße 5a
82544 Egling/Thanning
Deutschland
Tel.:+49(0)8176/922-50
Fax:+49(0)8176/922-52

Mooser EMC Technik GmbH
Osterholzallee 140.3
71636 Ludwigsburg
Deutschland
Tel.:+49(0)7141/64826-0
Fax:+49(0)7141/64826-11